Samstag, 15. Juli 2017

Wo das Wetter zuhause ist / Where the weather is at home



Ich war dann mal weg :o). Nein, leider nicht in England... ich "musste" ja in diesem Jahr in den Süden *seufz*. Mein Mann und ich wollten mal nachsehen, wo das Azorenhoch steckt und warum es ihm dort so gut gefällt. Also ab auf die Insel!

We just returned from our holidays. No, this time I wasn't in UK ... I "had" to follow my hubby to the south. We wanted to see, where the weather comes from and therefore chose the Azores for our vacation.


Ähm, nö... wir sind nicht mit dem Boot angereist (Magen sei Dank), sondern mit dem Fleugzeug, auch genannt Flugzeug. Wer schon mal auf den Azoren war, weiss bereits anhand der Beschriftung des Bootes, dass wir auf Saõ Miguel waren.

Oh no, we didn't travel by ship, we took the plane. However, if you have already been to the Azores, you know by the label of the boat, that we were on the island Saõ Miguel.

Von nun werde ich wohl mit Saõ Miguel immer Hortensien in Verbindung bringen. Es ist einfach unglaublich, wie üppig die Hortensien dort blühen und wie gross sie werden. Das Foto werde ich jetzt täglich meinen eigenen Hortensien vor die Blätter halten - wortlos,  aber mit einem vorwurfsvollen Blick, frisch und frei nach dem Motto: Na? Wird's bald?

I will always think on hydrangeas, when talking from Saõ Miguel. It's just incredible how big they grow and how stunning they look. I took this photo to show it my own hydrangeas in my garden, without a word, but with a reproachful look that shall say: Okay and when will you do the same for me?


"Immer muss man latschen!" Ja, kleines Entchen, das musste ich auch... aber schön war's. Die Azoren haben wirklich gut markierte Wanderwege. Wir haben uns nicht ein einziges Mal verlaufen und das heisst bei uns beiden wirklich was.

"I have to walk allllll the time!" Yes, sweet little duck, I had to do the same ... but it was great. The Azores have a great net of well marked hiking routes. We didn't have to search our way nor did we got lost... and this is quite new for us.

Zeit fürs Mittagessen!

Lunchtime! 


 Die Insel hat einen vulkanischen Ursprung, was man nicht nur am schwarzen Sand und den Kratern erkennt.  An verschiedenen Stellen der Insel sieht man es noch immer brodeln und dampfen. So auch am Lagoa das Furnas, wo Töpfe mit Fleisch und Gemüse in die Erde eingegraben werden, wo es dann mit natürlicher Energie gar gekocht wird. Unser Vermieter hat gemeint: "Kann man probieren, muss man aber nicht." Scheint wohl nicht so sein Ding gewesen zu sein und wir haben es aufgrund des Fleisches auch bleiben lassen.

The island has a vulcanic history. Black sand and craters are only some of the remaining evidence of the past. But there are still some points on the island, where you can see the thermal activity. Like for example at the Lagoa das Furnas, where restaurants use the power of nature to boil their meals. They fill the pots with meat and vegetables, grab them afterwards into a hole in the soil and wait until it is cooked. Our landlord said: "You could try it, but you won't miss a thing, if you don't." So we didn't, because of the meat.

 Wir sind zu herrlichen Wasserfällen gewandert ...

We have walked to gorgeous waterfalls ...


... und haben immer wieder Küsten mit fantastischem Ausblick entdeckt.

... and have seen some coasts of stunning natural beauty.

Das hier ist ein Rastplatz an der Strasse nach portugiesischer Art :o): Gepflegt und gratis für jeden zugänglich. Da müssten wir uns also in der Schweiz noch ein bisschen in den Hintern klemmen, um unsere Rastplätze so aufzuhübschen.


This was a picnic area Portuguese style :o): very well maintained and free to use for everybody. Well, in Switzerland we have to work on that.

Sogar die Katze hat ihr Plätzchen mit Futter erhalten. Es war allerdings eine der wenigen gut genährten Katzen, die ich gesehen habe. Die meisten waren sonst ziemlich dünn und scheu.

Even the cat had her place to be and enjoy her meal. However, it was the only well fed cat I saw on the island. The others were rather thin and very shy.


 São Miguel ist unglaublich grün und auch Rosen fühlen sich da wohl.

São Miguel is incredible green. Even roses seem to like the conditions given there.




Darf ich vorstellen: Ingwer.

Ginger.


Und so schaut die Knolle aus, bevor sie verpackt im Laden liegt.

And that's what Ginger looks like before it get wrapped and put into a store.


An diesem Tag war Himmel und Meer ein einziges Gemälde und irgendwie kam mir ständig der Songtext von Philipp Poisel in den Sinn: "Wo fängt dein Himmel an, und wo hört er auf?"

On this day sky and sea seemed like drawn on a painting. Somehow the songtext from the German Songwriter Philipp Poisel came to my mind: "Where does your heaven start and where does it end?"

 Ich konnte mich kaum sattsehen.

I couldn't get enough of that view.



 Das ist keine Einfahrt zu einem Garten, sondern der Ausblick von einem Rastplatz auf die Strasse, die wie die meisten anderen von Hortensien gesäumt war.

This is not the entrance to a garden, it's the view from a picnic area to the street, at along which hydrangeas were growing, like at most of the other streets.



Für Garten- und Pflanzenverrückte sind die Azoren ein Traum (aaaaaber für eine Britoholikerin wie mich, braucht es schon ein bisschen mehr, um mich vollends zu überzeugen... mein Herz schlägt nach wie vor für UK).

For garden and plant enthusiasts the azores are a great place to be (but!!!!! it needs a little bit more to convince a Britoholic like me... my heart still belongs to UK).



Wo wir dann diesen hübschen Kerl angetroffen haben, erzähle ich Euch dann beim nächsten Mal.

Where we found this beautiful guy, I'm gonna tell you the next time.


Habt ein schönes Wochenende und bis bald!
Have a nice weekend and take care

Alex

Kommentare:

  1. England ist wunderschön, aber es gibt auch andere schöne Plätzchen auf der Welt :) Und weil ich auf all diese Orte so neugierig bin, fahre ich nie zweimal an einen Ort in den Urlaub. Die Azoren sind schon lange ein Traumziel von mir und deine Bilder bestärken mich darin, das bald mal anzupacken. Und die Hortensien sind ein wahrer Traum!
    LG, Varis

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schmunzel, genau das versucht mein Mann mir auch andauernd einzureden. Irgendwie bin ich taub auf dem Ohr, auch wenn es schon völlig klar ist, dass Ihr bestimmt Recht habt. Aber ich habe auch dieses Mal festgestellt, der Süden und ich sind nicht kompatibel... mehr dazu später in den Posts ;o). In GB waren wir bisher auch noch nie 2x am gleichen Ort... es gibt noch soooo viel zu entdecken. Ich freu mich schon drauf.
      En liebe Gruess
      Alex

      Löschen
  2. wowwwoww .. wow, wie wunderschön diese Bilder sind, ich sehne mich im Moment nach dem Meer, bei uns ist es so sonderbar, feucht, schwül, feucht.. feucht (da wird nichtmal die Wäsche draussen trocken)
    Und das "Gemälde" ist wahrlich eines.
    Lieben Gruß zu dir
    Sophia

    AntwortenLöschen
  3. Oh, wie schön! Wieder ein Plätzchen mehr auf der Wunschliste. Die Hortensien sind ja unglaublich und Ginger wächst einfach so... hach, das wärs doch, einfach ein Stück ausgraben wenn man eins braucht.

    Grüessli Monika

    AntwortenLöschen
  4. Hallo liebe Alex
    Meine Güte, wie schön ist das denn. Ab sofort stehen die Azoren wieder auf meiner Reiseliste. Deine Bilder überzeugen mich wirklich und ich bin mir sicher, dass auch Walti begeistert wäre. Bin gespannt auf die Fortsetzung!
    Liebste Grüsse
    Ida

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Alex,
    das ist ja ein wunderbarer Ort, um sich zu erholen und Kraft zu tanken. Die Masse an Hortensien ist sehr schön und macht alles so freundlich bunt. Danke für die vielen Bilder - jetzt bin ich auch wieder in Urlaubsstimmung :-)
    Liebe Grüße
    Marie

    AntwortenLöschen